Aktuelle Termine

Termine Gloinetalbläser

Termine Kinder- und Jugendgruppe

Seit September 1986 bereichern die Jagdhornbläser aus Magdeburgerforth nicht nur die kulturelle Landschaft in der Region, sondern auch über die Kreisgrenzen hinaus. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft der Schule Magdeburgerforth wurde die Jagdhornbläsergruppe von Ottfried Gaul ins Leben gerufen. Zu Beginn bildeten 16 Kinder und Jugendliche von der zweiten bis zur achten Klasse die Arbeitsgemeinschaft in der Sekundarschule Magdeburgerforth.

Hier wird seither jeden Dienstag um 17.30 Uhr fleißig ins Horn gestoßen, und das jagdliche Brauchtum gepflegt. Ihren ersten Auftritt feierten die jungen Jagdhornbläser zwei Jahre später in Magdeburgerforth zur Messeeröffnung der Schule.

Damals waren dabei: (2. Reihe v.l.) Tino Gaul, Clemens Grützmacher, Thomas Kirchner, Steffen Gaul, Ron Michelmann, (1. Reihe v.l.) Michael Leps, Gunnar Gaul, Franziska Richert, Jan Michelmann und Marcus Otto.

Seit diesem Tage ging es steil Berg auf mit der Qualität und der Beliebtheit der Jagdhornbläser. Bei ihrem ersten Bezirksleistungsvergleich 1988 in Haldensleben erreichten sie den 3. Platz und das Prädikat „Mit Erfolg” sowie eine Auszeichnung für besondere Leistungen im Genre „Gesprochenes Wort” durch den Sprecher Mario Brand. Seitdem nahmen sie in jedem Jahr teil und belegten auch vordere Plätze.

Im Jahr 1996, beim 7. Landeswettbewerb im Jagdhornblasen in Altenbrak, starteten die Bläser zum ersten Mal in der Erwachsenengruppe und belegten den dritten Platz mit dem Prädikat „sehr gut”. Auch im Jahre 2000 stand die Gruppe wieder auf der Bühne des Bläserausscheids und wurde zum vierten Mal Vizemeister im Jagdhornblasen des Landes Sachsen-Anhalt mit 656.6 Punkten und dem Prädikat „ausgezeichnet”.

Inzwischen sind die Bläser von Beuerberg (Bayern) bis Oldenburg (Niedersachsen) bekannt. Sehr gute Beziehungen pflegen die Jagdhornbläser aus Magdeburgerforth zum Jugendblasorchester Ziesar. Da ein Teil der Jagdhornbläser auch hier tätig ist, hat sich eine gute Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den beiden Musikformationen entwickelt. Seit 1988 sind die Jagdhornbläser Mitglieder der Kreisjägerschaft Burg e.V. und werden durch den Hegering Räckendorf unterstützt. An dieser Stelle sei hierfür noch einmal der Dank auszusprechen, da ohne die tatkräftige Unterstützung der Kreisjägerschaft sowie des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt die Entwicklung unserer Gruppe nicht möglich gewesen wäre.

Das Lindenfest in Magdeburgerforth wird bereits zum 13 Mal von den Jagdhornbläsern mitgestaltet und gehört mit seinen vielen Attraktionen zu den kulturellen Höhepunkten des Jerichower Landes. Besonders stolz sind wir darauf, den 16. Landeswettbewerb im Jagdhornblasen des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt e.V. am 25.07.2005 in unserem Ort ausrichten zu dürfen. Auch Gästegruppen sind bei uns als Zuhörer oder Teilnehmer herzlich willkommen.

Zu den Höhepunkten unserer Arbeit zählen wir den Auftritt bei der Hubertusmesse in der Kirche zu Oldenburg (1994), die Gestaltung des Jagdabend im Hotel Maritim in Magdeburg vor Rundfunk und Fernsehintendanten aus ganz Deutschland (1995), Auftritte anlässlich der Eröffnung der Grünen Woche in Berlin (1997), der Bundesgartenschau in Magdeburg, der EXPO in Hannover, der Landesgartenschau in Zeitz (Sachsen-Anhalt), die festliche Eröffnung „Straße der Alleen” im Schlosspark zu Wörlitz sowie die großen „Halali” Abschlussrennen auf der Pferderennbahn Herrenkrug seit 8 Jahren.

Gegenwärtig besteht unsere Jagdhornbläsergruppe aus 16 Mitgliedern - darunter 8 Frauen. Interessierte Anfänger sind jederzeit recht herzlich willkommen. Wir möchten mit einer zukunftsorientierten und personell gut ausgestatteten Jagdhornbläsergruppe weiterhin jagdliches Brauchtum und jagdliche Tradition aufrechterhalten.